FAHRSICHERHEITSTRAINING DER BEIDEN ERSTEN KLASSEN

Bei einer Temperatur von über 30 Grad absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 1.a und 1.b ihr Fahrsicherheitstraining. Die beiden Trainer Tom und Karin waren sehr darum bemüht, dass niemand verdurstete oder in der Hitze umkam. Zuerst wurden alle Fahrräder auf ihre Verkehrssicherheit überprüft, anschließend demonstrierten sie sehr anschaulich mit einer Wassermelone, was passiert, wenn jemand bei einem Sturz keinen Helm aufhat. Die geplatzte Melone durfte später zur Erfrischung verspeist werden. Die Kinder fuhren einen Hindernisparcours, übten des richtige Verhalten im Straßenverkehr und hatten trotz der Hitze und kleiner Probleme mit der Ausrüstung,... großen Spaß an der Sache. Mit einem kräftigen Klingeln bedankten sie sich bei den Trainern für ihren umsichtigen Einsatz.

ENGLISH THEATRE - AROUND THE WORLD IN EIGHTY DAYS

Am 17.6.2013 gastierte die Schauspieltruppe des Vienna English Theatre in Gutau und führte das Stück "Around the world in eighty days" für die Schülerinnen und Schüler der 2. - 4. Klasse im Kubus auf, was großen Anklang fand.

NATUR ERLEBNIS SPIELE DER 2. KLASSEN IN ST. LEONHARD

BESUCH DER GEDENKSTÄTTE KZ MAUTHAUSEN

Die 4.a Klasse unternahm am Dienstag, den 28. 5. 13, im Rahmen des GS - Unterrichtes eine Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Mauthausen. Die Führung durch die Gedenkstätte übernahm Herr Franz Pötscher, der die Schüler schon am Tag zuvor in anschaulicher Weise darauf eingestimmt hatte. Die gesammelten Eindrücke werden noch in einer Projektmappe verarbeitet.

PROJEKTTAGE DER ERSTEN KLASSEN IN HINTERSTODER

Vom 22.- 24. Mai 2013 fuhren die beiden ersten Klassen auf Projekttage nach Hinterstoder. Die Wetterprognose war ziemlich schlecht, darum überraschte das halbwegs passende Wetter alle Beteiligten. Bei der Hinfahrt gab es einen Stopp in Schloss Kremsegg bei Kremsmünster, wo das Musikinstrumentenmuseum besichtigt wurde und allerlei Blasinstrumente ausprobiert werden konnten.
Auch bei der Wanderung zum wunderschönen Schiederweiher hielt das trockene Wetter bis kurz vor der Rückkehr an. Am Donnerstag nahmen alle an der Führung im Alpineum teil und konnten dort auf einem Simulator bei einem Abfahrtsrennen teilnehmen. Die drohenden Regenwolken trieben uns statt zum Strumboding Wasserfall ins Hallenbad nach Spital am Pyhrn, wo alle großen Spaß hatten. Die Gipshand wurde kurzerhand in ein Plastiksackerl gesteckt und auf ging`s ins Wasser.

Am Freitag gab es dann die Ortsrallye mit vielen Wissens- und Geschicklichkeitsaufgaben, die in zusammengewürfelten Teams zu bewältigen waren. Außerdem erhielten die Sieger der Zimmer mit den meisten Pluspunkten kleine Preise.

Die Fahrt mit der Sommerrodelbahn musste leider wegen des einsetzenden Regens abgesagt werden. Trotz allem war es eine sehr schöne Projektwoche!

Der/die perfekte Radfahrer/in - Fahrsicherheitstraining light der zweiten Klasse

ERSTE - HILFE - KURS DER 4. KLASSEN

 

 

 

Im April fand der 16- stündige Erste- Hilfe- Kurs für die Schülerinnen und Schüler der beiden 4. Klassen unter der bewährten Leitung von Dir. Gottfried Brunner statt.

 

WIENWOCHE DER 4. KLASSEN

In der Woche vom 18. März – 22. März ereignete sich für die 4ten Klassen der Hauptschule Gutau etwas Besonderes. Am Montag gegen acht Uhr fuhr der Bus nach Wien ab. Als alle um etwa 11 Uhr im Studentenwohnheim Hirschengasse ankamen, war die Freude groß. Die meisten wussten nicht, wie der genaue Ablauf der Woche aussah.
Als erstes wurden die Schatzkammer und die Kaisergruft besichtigt. Die Highlights dieses Tages waren eindeutig eine Krone, welche über tausend Jahre alt war, und die Grabstätten der wichtigsten Herrscher Österreichs.
Bis 20 Uhr hatten die Schüler etwas Ausgang, danach klang der Tag gemütlich aus.

Am Dienstagvormittag ging es schon wieder sehr bald los. Zu Fuß zum Westbahnhof und mit der Straßenbahn dann weiter zum Technischen Museum Wien. Dort waren einige alte technische Dinge zu sehen (unter anderem Eisenbahnwaggons) und es waren auch viele Stationen zum „Selbst- Versuchen“ vorhanden. Danach ging es wieder ab zum Westbahnhof und dort gleich in den Bus, denn nun war es Zeit für die Wienrundfahrt, kommentiert von unserer Führerin Ulla Grün.
Am Abend war es für Schüler und Lehrer Zeit, sich ordentlich herauszuputzen, denn wir besuchten das Musical. Es dauerte relativ lang, war sehr lustig und trug den Namen „Natürlich blond“.

Mittwoch war der schönste und auch wärmste Tag der Woche. An diesem Tag ging es vorerst ins Heeresgeschichtliche Museum, wo man unter anderem sah, wie man eine Muskete lädt. Am interessantesten war wohl das „Auto von Sarajevo“, in welchem der österreichische Thronfolger Franz Ferdinand von einem Attentäter erschossen worden war.
Am Nachmittag besichtigten wir die ORF- Studios. Es war nicht gerade atemberaubend, aber doch interessant, unter anderem, weil man Studios live sah, welche man täglich im Fernsehen zu Gesicht bekommt oder weil man zumindest eine kleine Einschulung über die Funktion einer Fernsehkamera bekam (welche übrigens 170.000€ kostet!).

An Tag vier der Wienwoche war als erstes die Besichtigung des Stephansdomes an der Reihe. Die Aussicht vom Turm war atemberaubend.
Danach ging es zu Fuß weiter zur Spanischen Hofreitschule, welche wahrscheinlich die grüßte Geruchsbelästigung darstellte.
Am Nachmittag war die Wiener Rätselrallye angesagt, welche anscheinend Wienwochenprogramm für viele Schulen ist. Hier bekam man das U- Bahn- Fahren noch einmal besser ins Blut, als man es ohnehin schon gelernt hatte.

Am fünften Tag der Woche ging es am Vormittag vor der Abfahrt ins prunkvolle Schloss Schönbrunn und anschließend noch in den anliegenden Tiergarten Schönbrunn.
Kurz nach dem Mittagessen waren wir bereits im Bus auf  der Heimreise.
                                Lukas Hackl, 4.b

AUTORENLESUNG MIT BRIGITTE WENINGER

Auf Initiative der Mediathek wurde die Kinder- und Jugendbuchautorin Brigitte Weninger aus Kufstein eingeladen, für die Kinder aus Gutau aus ihren Büchern vorzulesen und aus ihrem Leben zu erzählen. Ihre ungefähr 60 Werke wurden bereits in über 30 Sprachen übersetzt. Sie schrieb vor allem Bücher für Jüngere, aber auch für größere SchülerInnen gibt es 3 Bände mit Sagen aus Wien, Tirol und Oberösterreich.
Frau Weninger verstand es sehr gut, die Aufmerksamkeit ihrer Zuhörer durch ihre spannende Erzählweise zu fesseln. Sie informierte auch darüber, dass es ca. 2 Jahre dauern kann, bis ein Buch fertig ist und dass sie an einem ca. 50 Cent verdient.

DIE 3. KLASSE GESTALTET IHRE KLASSE WOHNLICH

In den Wänden des Klassenzimmers gab es schon längere Zeit unschöne Löcher und Dellen, die beseitigt gehörten. So beschlossen die Burschen, sie im Werkunterricht zu verspachteln und herzurichten. Mit ihren beiden Klassenvorständen machten alle Schülerinnen und Schüler aus, den gesamten Raum nicht nur herzurichten, sondern ihn auch auszumalen und mit Farben, Bildern und Pflanzen wohnlich zu gestalten. Es wurde die Erlaubnis von Herrn Bürgermeister Lindner eingeholt, der diese gerne gab und auch die Kosten für die Farben übernahm. Voller Eifer und Freude wurde die Klasse ausgeräumt. Die Buben spachteltetn und schliffen mit Begeisterung, sie achteten auch auf eine gute Bodenabdeckung, damit nicht zu viel Staub anfiel. Nach Diskussionen im BE- Unterricht einigten sich Lehrerinnen und SchülerInnen auf die Wandfarben Orange (warm, anregend, wohltuend) und Grün (beruhigend, belebend). Die vordere Wand wurde in einem sehr hellen Grünton gestrichen, die lange Seitenwand bekam die Gestalt einer orange-grünen Welle.

Die Mädchen übernahmen das Malen von Puzzle- Wandbildern auf Keilrahmen mit Acrylfarben, die je nach Lust und Laune umarrangiert werden können. Es entstanden weitere Bilder in Abklebetechnik und auch der Stundenplan wurde farblich verschönert. Zu guter Letzt wurde der Raum noch mit großen Blattpflanzen "belebt". Die Kinder der 3. Klasse sind sehr stolz auf ihren schönen Klassenraum, und auch die Lehrer gehen gerne hinein.

SCHNEESKULPTUREN GESTALTEN IN SOLE

Am Freitag, dem 1.3.2013, bekamen die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse im Fach Soziales Lernen den Auftrag, in einer dreiviertel Stunde in Gruppen jeweils eine Schneeskulptur zu bauen. Die Mitglieder der einzelnen Gruppen wurden ausgelost. Die Kinder sind bereits seit der ersten Klasse  daran gewöhnt, zusammen zu arbeiten nach dem Motto: "Ich muss nicht mit jedem befreundet sein, aber ich muss mit jedem zusammen arbeiten können!" Alle hatten viel Spaß beim Gestalten der Skulpturen, wie die Fotos zeigen, auch die Ergebnisse können sich sehen lassen.

FASCHING 12.2.2013

Faschingsdienstag in der HS Gutau: Bereits in der Früh kamen viele Schülerinnen und Schüler verkleidet zum Unterricht. Viel Fantasie war für die verschiedensten Kostüme verwendet worden. So beschlossen z.B. die beiden 4. Klassen im Biologieunterricht bei Frau Maria Jachs, den Stoff über die Hormone in einer originellen Verkleidung als "Hormonbande" umzusetzen.

In der großen Pause gab es dann Krapfen, die vom Elternverein gespendet worden waren und allen sehr gut schmeckten. Vielen Dank dafür!

Mit dieser großen Hand war der Krapfen wahrscheinlich nicht so leicht zu verspeisen!

In der dritten Klasse gab es in der Deutschstunde eine "Aufführung" von gespielten Sketches.

Eine auffallende Gruppe waren auch die hübschen Poilzistinnen.

Auch die jüngeren Schülerinnen und Schüler hatten sich toll verkleidet! So konnten sie sich wirklich beim Faschingszug auf dem Marktplatz sehen lassen!

BESUCH VOM NIKOLAUS IN DEN ERSTEN KLASSEN

Am 6. Dezember besuchte ganz überraschend der Nikolaus die beiden ersten Klassen am Nachmittag im Unterricht.

Die Freude war groß über die Süßigkeiten, die er mitgebracht hatte. Zum Dank sangen ihm die Schülerinnen und Schüler das Nikolauslied vor und ein Lied, das sie im Musikunterricht gelernt hatten.

ELTERNSPRECHTAG

Das Buffet für den Elternsprechtag im Herbst wurde diesmal von den Schülerinnen und Schülern unter Mithilfe einiger Eltern und des Klassenvorstandes ausgerichtet. Einige der Kellner hatten sich besonders herausgeputzt, um einen guten Eindruck bei den Gästen zu hinterlassen.

TAG DER OFFENEN TÜR IN DER HS GUTAU - VOLKSSCHÜLER AUF BESUCH

Am Donnerstag, 29. November 2012, besuchten die Kinder der 4. Schulstufe der VS Gutau, VS Fürling und VS Selker die Hauptschule Gutau, um sich bei vielen verschiedenen Stationen und kleinen Workshops ein Bild vom Angebot der Hauptschule zu machen. Sie waren sehr interessiert und machten überall begeistert mit.

AUTORENLESUNG VON MARTIN SELLE

Foto von www.buchzeit.at
Foto von www.buchzeit.at

Für die 1.,2. und 3. Klassen gab es am Montag, 26.11.12, eine Autorenlesung des Jugendkrimi- Schriftstellers Martin Selle, die großen Anklang fand. Er präsentierte eine Rätselrallye und las aus seinen neuesten Werken vor. Die SchülerInnen haben nun die Möglichkeit, Bücher, die sie besonders fasziniert haben, beim Autor zu bestellen, die dieser auch eigens signieren wird. Auch für die Schulbücherei werden Bücher angekauft werden.

PROJEKT "ZUHÖREN UND VERSTEHEN" 1. KL. DEUTSCH

Im Deutschunterricht beschäftigten sich die beiden 1. Klassen mit der Thematik "Zuhören und Verstehen".Dies ist eine ganz wichtige Fähigkeit, die besonders trainiert werden sollte.  Innerhalb von 3 Wochen mussten die Kinder sich gegenseitig das Buch "Oli und Purzelbaum" vorlesen, es dem Partner nacherzählen und dann natürlich auch Fragen dazu beantworten. Den meisten gelang es ganz gut. Es wird sicher wieder ein ähnliches Projekt geben.

BERUFSORIENTIERUNG IN DER HS GUTAU

Im Berufsorientierungsuntericht finden laufend unterschiedliche Veranstaltungen statt. Am Dienstag, 20.11.2012, stellte Frau Direktor Monika Pirkelbauer die PTS in Pregarten vor (www.ptspregarten.at), am Freitag, 23.11.2012, präsentierten 2 Schülerinnen des BORG für Kommunikation Hagenberg ihre Schule für die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen.

Am Donnerstag, 22.11.2012, fuhren die beiden 4. Klassen nach Linz zu einem Bewerbungs- Workshop der Arbeiterkammer im AK dial@g und einer Highlightführung im AEC, die Lust auf mehr machte. Besonders beeindruckuend war die Vorführung im Deep Space.

BESUCH DER WEIHNACHTSBUCHAUSSTELLUNG DER MEDIATHEK

Am Montag, dem 12.November 2012, besuchten alle Klassen der HS Gutau im Deutschunterricht die Weihnachtsbuchausstellung im Pfarrheim, wo es viele   unterschiedliche Bücher anzuschauen und auch zu bestellen gab. Die Auswahl fiel manchen schwer,

DIE "NEUEN" IN DER HS GUTAU

In diesem Schuljahr kamen 26 neue Schülerinnen und Schüler aus Gutau, Fürling und Selker zu uns in die Hauptschule. Sie besuchen nun die 1.a und die 1.b Klasse. Wir wünschen ihnen alles Gute für die Hauptschulzeit!

 

1.a Klasse
1.a Klasse
1. b Klasse
1. b Klasse

WANDERTAG AM 27.9.2012

An den Tagen vor dem Wandertag herrschte wunderschönes Herbstwetter, aber am festgesetzten Tag meinte es der Himmel nicht ganz so gut mit uns, denn kurz nach dem Aufbruch begann es zu tröpfeln, der Regen wurde immer mehr, sodass die beiden ersten Klassen nach eineinhalb Stunden den Rückweg antraten, um in der Schule ein trockenes Plätzchen zu finden. Bei Sport, Zeichnen und Spielen ging es aber allen recht gut.

BESUCH IM KELTENDORF MITTERKIRCHEN

Am Dienstag, den 9. Oktober 2012, unternahm die 2. Klasse, von Geschichte/Sozialkunde aus, eine Exkursion in das Keltendorf Mitterkirchen. Bei einer Führung durch das interessante Freilichtmuseum erfuhren wir viel vom Leben und der Kultur der Kelten vor mehr las 250 Jahren. Wir besuchten das sommerhaus, die Webhütte, das Winterhaus, das Herrenhaus und ein sehr groß angelegtes Hügelgrab eines Fürsten.

In einer Backhütte, wo frisches Fladenbrot hergestellt wurde, konnten wir uns aufwärmen.

Wir nahmen bei den workshops Töpfern und Schmuckherstellung teil. Die Schüler waren von ihren selbst gemachten Schmuckstücken und Tongefäßen ganz begeistert.